Einstieg ins Berufsleben

Lemgo. 40 Staatlich Geprüfte Sozialassistentinnen und -assistenten mit dem Schwerpunkt Heilerziehung am Berufskolleg der Stiftung Eben-Ezer erhielten kürzlich im Foyer des Kollegs ihre Urkunden. Sozialassistenten wirken überwiegend in der assistierenden Begleitung, Beratung, Förderung und Pflege von Menschen mit Behinderung mit. Für viele der Absolventen geht es aber auch weiter zur Ausbildung zum Heilerziehungspfleger bzw. zur Heilerziehungspflegerin. Schulleiter Klaus R. Berger betonte in seiner Rede, die Würde als Lebensformel und als Art und Weise zu leben. Mit seinen Glückwünschen verband er die Bedeutung der Gabe, vergeben zu können. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich für die fachliche und persönliche Begleitung mit Gedichten über besondere Ereignisse und Charakteristisches.

Klasse 2a mit Bildungsleiter Karl-Heinz Elbracht (hi.l.) und Klassenlehrerin Dagmar Brand (2.v.hi.l.): Magnus Aust, Denise Alexandra Hagemann, Anna Hildebrandt, Janik Husemann, Anica John, Saskia Klare, Karina Klassen, Regina Krenz, Fabian Olfert, Jennifer Penno, Sina Requate, Tina Röpke, Andreas Schiller, Christine Schillmann, Josephin Schlue, Leonie Schorn, Swen Sellmann, Jan-Luca Wagner

Klasse 2b mit Lehrerin Bettina Spatz (1. Treppenstufe li.) und Klassenlehrer Karl-Heinz Elbracht  (hi.re.): Vanessa Auras, Lea Brakhage, Alina Brinkmann, Julia Bünemann, Christine Dreier, Malwina Euteneier, Sina Holzkamp, Nesrin Nathalie Jungblut, Jannis Kerkhoff, Romina Koch, Berthold Kunz, Julia Maria Richter, Annika Root, Ayline Schröder, Johanna Siekmann, John Siemens, Denis Steinheider, Dajana Teppe, Fabienne Wichmann, Dirk Wietbrauk, Tobias Wöltge

Zurück