Anspruchsvoll und vielseitig

Lemgo. „In Eben-Ezer greifen diakonische Ausrichtung und berufliche Fachlichkeit ineinander. Beides wird stetig überprüft und weiterentwickelt.“ Auf diesen Satz aus dem neu entwickelten Leitbild der Stiftung Eben-Ezer griff Pastor Dr. Bartolt Haase zurück, als er die Absolventen der Fachschule für Heilpädagogik würdigte. Die Abschlussfeier in der Aula des Berufskollegs Eben-Ezer setzte den Schlusspunkt zu einer dreijährigen, anspruchsvollen Ausbildung, die von allen berufsbegleitend durchgeführt wurde. „Heilpädagogisches Arbeiten ist ein anspruchsvolles und gleichzeitig sehr vielseitiges Unterfangen“, so Haase weiter.

Elf Frauen und zwei Männer erhielten das Zeugnis aus der Hand vom Leiter des Berufskolleg Klaus R. Berger, der zufrieden feststellte: „Alle haben das Examen geschafft.“ Den Abschluss machten: Sarah Berndt, Maria-Eugenia Harmann, Kathrin Kalwa, Silvia Kraft, Claudia Meierherm, Kira Reimann, Alexandra Sauer, Katharina Schnittker, Dean Schwarting, Marcel Stille, Anke Tran, Corinna Usling und Simone Werner. Herzlichen Glückwunsch!

Zurück