Berufliches Gymnasium AHR für Erzieherinnen / Erzieher

Fit für Hochschule und Beruf!

Die Ausbildung im beruflichen Gymnasium ist in einer doppelqualifizierenden Struktur (Abitur nach dem dritten und Erzieherberuf im vierten Jahr) angelegt. Wer bereits das Abitur hat, kann am BKEE keine Ausbildung zum Erzieher machen.

Der Profilschwerpunkt ist geisteswissenschaftlich ausgerichtet, so dass z.B. Erziehungswissenschaften der profilbildende Leistungskurs ist. Der zweite Leistungskurs ist Deutsch.

Die Grundkurse Religion, Philosophie, Gesellschaftslehre/Geschichte und die beiden Fremdsprachen Englisch und Französisch, sowie das Fach Kunst runden den Schwerpunkt ab. Im naturwissenschaftlichen Angebot sind die Grundkurse Biologie und Mathematik verpflichtend.

Die mit dem Erwerb des Abiturs zugleich erreichte erste theoretische Qualifikation zur Erzieherin, dem Erzieher, ist durch den Leistungskurs Erziehungswissenschaften, durch Didaktik Methodik, sowie die konkrete Begleitung während der 14 Praxiswochen gegeben. Im Differenzierungsbereich tragen die fachpraktisch ausgerichteten Fächer Spiel, Gesundheitsförderung, Musik/Rhythmik und Sprachförderung zur fachlichen Vertiefung in der Praxis bei. Wer nach seinem Abitur den Abschluss der Erzieherausbildung erreichen will, muss das Anerkennungsjahr anschließen.

Nach bestandenem Abitur ist der grundsätzliche Zugang zur Universität gegeben. Aus dem Fächerkanon der Stundentafel für das Berufliche Gymnasium Erzieher ergeben sich z. B. folgende Studienperspektiven:

  • Sozialpädagogik / Sonderpädagogik
  • Germanistik / Theologie
  • Psychologie

Weitere differenzierende Informationen sind dem Flyer des Bildungsganges zu entnehmen.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe (FOR-Q-Vermerk)
  • Bereitschaft zum nachhaltigen Lernen und Berücksichtigung der Würde des Anderen
  • Offenheit für diakonisch-kirchliche Angebote

Bewerbung:

Weitere Informationen zu Ihrer Bewerbung.

Downloads